Trainingsblog Marathon

Update Wochenumfänge:
Woche  1: 65,5km
Woche  2: 55,5km
Woche 3: 74,0km
Woche 4: 66,4km
Woche 5: 75,5km
Woche 6: 68km
Woche 7: 70km
Woche 8: 71km
Woche 9: 59km
Woche 10: 75,5km
Woche 11: 44km
Woche 12: 23km(ohne Marathon)
Marathon: 42,195km 🙂

04.05.14
Der große Tag ist gekommen. Zahltag….Wettkampftag, das Ergebnis für 12 Wochen Trainingsplan einfahren. Die Aufregung war groß, ich habe die Nacht kaum geschlafen. Auch Teilnehmer, die schon öfter gelaufen sind, berichteten mir davon. Um 7 Uhr ging es mit dem Bus in Richtung Startbereich. Es ist erstaunlich, wieviele Läufer unterwegs gewesen sind, das sollte sich natürlich noch deutlich steigern!
Im Startbereich angekommen atmete ich Wettkampf-Luft. Die Aufregung legte sich komischerweise sehr schnell. Nach dem Umziehen, der Sachenabgabe und dem lockeren Einlaufen ging es in den Startblock E. Der Startschuß fällt, langsam geht es Richtung Startlinie, auf dem Teppich piept es wie verrückt, von den ganzen Chip-Erfassungen und los geht die wilde Fahrt 🙂 Auf den ersten Kilometern musste ich mich immer wieder einbremsen, um nicht zu schnell zu werden. Dennoch lief ich den Halbmarathon im Schnitt bei etwa 5:20min/km….ich lag gut in der Zeit, das Wetter passte und ich hoffte, dass mein Ziel, in unter 4h anzukommen, erreichbar bleiben würde….der Marathon fängt ja erst bei KM 30 an. Bei KM 25 war die Zwischenzeit der letzten 5km auf 5:30min/km gesunken und ging bis KM 40 auf bis zu 6:01min/km zurück. Allerdings war ich mir ab KM 35 sicher, wenn nichts außergewöhnliches passieren würde….unter 4h ist realistisch, eventuell sogar noch unter 3:50h. Ich hatte die Rechnung jedoch ohne den KM 39 gemacht. Am Harvestehuder Weg hatte sich kurzfristig der „Mann mit dem Hammer“ dazu gesellen wollen, nach kurzer Diskussion von etwa 50m Gehen, konnte ich ihn jedoch wieder wegschicken. Im Ziel angekommen war meine Nettozeit dann 3:52:13h und ich total geflasht von der ganzen Veranstaltung. Ein super Publikum stand am Straßenrand, die Organisation war phantastisch und die vielen freiwilligen Helfer….unschlagbar!
Ich weiß gar nicht, wie oft ich am Straßenrand das Schild „die Schmerzen vergehen, der Stolz bleibt“ gelesen habe….jetzt weiß ich aber: Sie hatten recht! Jetzt wird erst einmal ein bißchen regeneriert und dann geht es ja schon in die Vorbereitung für die Vattenfall Cyclassics im August!

03.05.14
Der zweite Teil der Tapering-Woche geht am Samstag zu Ende. Am Dienstag 2km Einlaufen, dann 5km Renntempo und danach Auslaufen, Donnerstag 6km mit 5 Steigerungsläufen und heute dann noch einmal 4km langsames Laufen und zum Ende noch 3 Steigerungsläufe. Gute 747km liegen nun hinter mir. Morgen ist Zahltag! Wetter wird wohl ganz gut zum Laufen. Die Vorfreude und die Aufregung steigt!!

27.04.14
Die erste von 2 Tapering-Wochen hat begonnen, am Freitag war nochmal ein längerer Lauf, allerdings bei sehr warmen Temperaturen. Insgesamt eine ruhige gute Woche.

20.04.14
Nach dem Halbmarathon ist vor der GWH-Laufgruppe am Montag…..so sind wir dann 19,3km gelaufen…irre 😉 Die Woche lief es ganz gut. Am Sonntag dann der letzte lange Lauf mit 32,4km und Begleitung. Jetzt sind es noch 14 Tage……

13.04.14
Die Woche begann mit der GWH-Laufgruppe und einem 15km-Lauf statt geplanter 10km 🙂 So kann es kommen. Da am Sonntag der lange Lauf durch den 34. Elbinsel-Halbmarathon ersetzt wurde, habe ich die Freitags-Laufeinheit ausfallen lassen. Dafür habe ich dann mit 1:48h die Zeit um 2 min verbessern können….die Bedingungen waren nicht fair: es gab reichlich(!) Wind auf der Strecke.

06.04.14
So langsam merke ich die Trainingswochen in den Beinen. Dazu kommt noch eine Baustelle auf dem Grundstück. Eine insgesamt ruhige Woche, da Mittwoch kein Tempotraining war. Am Sonntag dann 32,7 km bei Dauerregen. Vielen Dank dafür 🙁

30.03.14
Eine Woche mit vielen Kilometern ging zu Ende. Am Mittwoch war ne Runde Tempotraining angesagt. Erstmalig auf der Jahnkampfbahn. War eine gute Einheit 🙂
Der lange Lauf am Sonntag war mal wieder der Tag der falschen Klamottenwahl….Um 11:15h losgelaufen, da war es noch sehr kühl und gegen 14:15h war es dann mehr als frühlingshaft warm. Daher war es sehr anstrengend und ich war mit 6:02min/km auch etwas zu schnell unterwegs für einen langen Lauf. Ich gelobe Besserung!

23.03.14
Nach einer anstrengenden Woche folgt eine gute Woche 🙂 Ist das etwa eine Läuferweisheit? Hat in jedem Fall so stattgefunden. Das Ende war wie immer der lange Sonntagslauf, Diesmal 30,8km im Schnitt 6:11min/km. OK, die letzten 1,5km waren nicht ohne, aber es geht ja kaum geradeaus, sondern eher „hoch“.

16.03.14
Es war mal wieder anstrengend. Insbesondere der Lauf am Sonntag ist mir sehr schwer gefallen, da ich in der zweiten Hälfte vermutlich zu schnell unterwegs war. Da freue ich mich schon auf die nächste Woche…..da geht es auf die 30km 🙂

09.03.14
Die Woche verlief sehr gut. Es begann am Montag mit dem Lauftreff und Mittwoch Tempotraining. Dazu dann abends der erste Tag des GWH-Laufkurses für Anfänger. Nachdem am Freitag nochmal 15 lockere km auf dem Plan standen, ging es nach Dänemark. Dort fand dann auch der lange Lauf am Sonntag statt…29,2km 🙂

02.03.14
Eine anstregende Woche ist vorbei. Nun hatte ich mich schon so an den Ruhetag am Dienstag gewöhnt und schwups…war am Dienstag kein Ruhetag. Auf dem Plan stand Fahrtspiel 12km mit 1,5km Ein- und Auslaufen, 3. Tag in Folge. Donnerstag eine Tempoeinheit und Freitag ein lockerer 12er. Am Sonntag noch den langen Lauf mit 25,5km und schon wars das dann 🙂

23.02.14
Die zweite Woche ist vorüber und ging mit einem 10-km-Wettkampf-Lauf am Sonntag bei der Bramfelder Winterlaufserie zu Ende. Dabei bin ich dann 47:48min gelaufen und 4. in der AK geworden. Dabei dann noch 45. von 168 🙂 Insgesamt eine gelungene Woche!

16.02.14
Die erste Woche von 12 ist vorbei. Ich bin im Soll und habe sogar ein paar Kilometer auf der Haben-Seite 🙂 Der Sonntagslauf mit 25,12km war mit 6:10min/km ganz entspannt. Leider war ich zwischendurch ein bißchen zu schnell, was sich ganz am Schluss ein wenig gerächt hat. Dennoch eine gute erste Woche! Ich bin motiviert und hoffe, weiterhin gesund zu bleiben!

09.02.14
Die Woche lief wunderbar. Ich habe meinen neuen Garmin Forerunner 220 bekommen und auch direkt die ersten Läufe damit gemacht. Herrlich 🙂
Den krönenden Abschluss war der „letzte“ Testlauf vor dem 12-wöchigen Trainingsplan. Ich bin 24,2km mit 6:11min/km im Schnitt. Wunderbar!

02.02.14
Das Wetter ist weiterhin kalt, aber ich lasse mich nicht abhalten. Die Woche lief ganz gut und am Trainingsplan habe ich auch weitergearbeitet, so bin ich in der Theorie schon bei Woche 6 angekommen. Am Sonntag dann der lange Lauf. Es wurden 22km und ich hatte mir 6:00min/km vorgenommen…..ok, dran gescheitert. Ich war zu schnell im Schnitt. Da muss ich nächste Woche nochmal dran arbeiten 🙂

26.01.2014
Nun ist es doch passiert. Der Winter ist nochmal gekommen. Das führte nun leider dazu, dass ich meinen langen Lauf bei -12°C bis KM 12 ganz gut geschafft habe, dann sind jedoch die Zeiten abgestürzt und ich habe das in den Beinen gemerkt. Also nur 16km gelaufen…..man sagt ja bis -10°C sei es ok. Ich kann da mitreden….Ich werde zukünftig langsamer laufen, sollte es nochmal so kalt werden 🙂

19.01.2014
Etwas entspannter, mit der Erfahrung der letzten Woche, ging es diese Woche weiter und heute wieder 20km mit 5:30min/km. So kann es weitergehen…..

12.01.2014
Die Woche lief doch bis Freitag ganz gut….dann allerdings ein Einbruch. Ich habe meinen geplanten Lauf nicht zu Ende führen können und musste tatsächlich abbrechen und gehen. Vielleicht war das Pensum in der Woche mit dem Lauftreff und wenig Regeneration doch zu viel?? Dafür heute 20km mit 5:33min/km. Guter Wochenabschluss!

08.01.2014
Trainingsplan?! Das ist hier die Frage, welchen nehme ich denn? Welcher wird meiner Laufleistung gerecht? Wie weit sollen die Wochenumfänge sein? Fragen über Fragen….Aber ich werde was finden. Laufen für Anfänger mit Trainingsplänen ist ja die eine Sache….einen Trainingsplan für den Marathon ist da schon schwieriger. Dat wird schon 🙂

05.01.2014
Sonntag…der Tag des langen Laufs….so halte ich es schon seit dem 24.11.2013, denn ich will mich rechtzeitig an die langen Läufe gewöhnen. Minimum sind 16km, am 01.12.13 der 26km-Adventslauf und dann die kommenden Sonntage langsam steigern. Heute dann 18km mit 5:40min/km im Schnitt. Geht sich gut an 🙂

01.01.2014
Seit nunmehr 2 Jahren trainiere ich gezielt auf den großen Traum hin….Marathon in Hamburg. Angemeldet bin ich ja schon mal.
Nun gibt es zum Thema Marathonvorbereitung verschiedene Meinungen. Meine steht fest: Es bedarf einer vernünftigen Vorbereitung. Man läuft keinen Marathon aus dem Stand und auch nicht mit 12-wöchiger Vorbereitung. Zumindest nicht, wenn man heil ankommen will. Und das will ich 🙂 Ab dem 10.2.14 geht es mit der 12-wöchigen Vorbereitung los. Einige Zwischenziele, wie zum Beispiel Halbmarathon, 100km-Cyclassics, der 26km-Adventslauf Ratzeburg und diverse Volksläufe liegen hinter mir und ich muss sagen…..ich bin heiß auf die lange Strecke, den Mythos…..
den HASPA-Marathon Hamburg 2014.
Hier entsteht nun mein Trainingsblog zum Marathon. Mal sehen, was daraus wird.